4 Gründe für den Liegeradkauf


1. Liegeräder bieten eine entspannte Sitzposition, die Handgelenke und auch den Rücken entlastet - auch für lange Fahrradtouren sind diese Art von Fahrrädern sehr gut geeignet.
2. Im liegen fährt es sich schneller - im Gegensatz zu einem "normalen Fahrrad" ist die Windangriffsfläche weitaus geringer, somit fährt man mit einem Liegerad auch schneller. Ein Standart Liegefahrrad mit Vollausstattung ist zwar nicht ganz so schnell wie ein Rennrad, aber man kommt in diese Geschwindigkeits-Bereiche rein.
3. Trotz sportlicher Geschwindgkeit, die erreicht werden kann, aber nicht muss, ist wie erwähnt die Sitzhaltung entspannt und man kann im Gegensatz zu einem Sportrad, auf dem man gebückt sitzt, sehr aufrecht die Natur genießen und hat diese und seine Umwelt voll im Blick
4. Auf Grund des tieferen Schwerpunktes bremst das Bike besser


Das Liegerad - wieder mobil im Alter werden


Gerade wenn man körperlich nicht mehr so fit ist, aber trotzdem noch mobil sein möchte ist ein Liegefahrrad die optimale Lösung. Als Beispiel einmal eine Geschichte von der ABF Freizeitmesse in Hannover: Ein älterer Herr, ca. 80 Jahre alt, kam zu uns mit einem Rollator, er musste auch beim gehen gestützt werden. Als er das erste mal das tiefergelegte Liegerad sah, war er unsicher, ob er das schaffen würde. Beim ersten Einstieg halfen wir ihm. Er nahm Platz und war dann für eine Viertelstunde auf dem Testparcour - mit Elektrounterstützung. Leicht schwitzend kam er wieder, mit einem großen Lächeln im Gesicht. Er sei seit Jahren kein Fahrrad mehr gefahren und war so erfreut endlich wieder unabhängig mobil zu sein und es hat so viel Spaß gemacht, dass er trotz E-Unterstützung noch "kräftig" mitgetreten hat. Mit seinem kleinen E-Auto würde er nur ca. 5 km weit kommen, als er von den mindestens 80 km Reichweite des Akkus erfuhr, sagte er, er könne so wieder eine Bekannte besuchen, die weiter weg wohnt. Nach dem Ausstieg aus dem Liegerad - wo wir ihm noch geholfen haben - wollte er eigenständig ein- und aussteigen. Mithilfe des gebogenen Lenkers hat er sich auf den Griffen abgestützt und ist, während die Parkbremse am HP Velotechnik Liegerad aktiv war, eigenständig ein- und wieder ausgestiegen. Aber dafür hat die Firma HP Velotechnik noch extra Einstieghilfen gebaut, die zu dem Zeitpunkt noch nicht mal montiert waren.


Die größten Irrtümer


Liegerad fahren ist nur was für alte Leute mit Problemen

Dieses Klischee stimmt so nicht, wir sind selber bei einigen Liegeradtreffen dabeigewesen und oft gibt es auch schon Studenten, die sich solch ein Gefährt zulegen. Zwar spart dieser Käuferschicht sehr lange auf so ein Fahrrad, allerdings nicht ohne Grund, Liegeräder faszinieren auch junge Leute. Nebenbei erwähnt fährt der Gründer vom GreenBike-Shop, Patrick Held, mit seinen 25 Jahren (Stand 2019) auch schon Liegefahrrad.

Man bekommt nicht genug Kraft in die Pedale durch die Liegeposition

Auch dieses Vorurteil stimmt nicht, durch die feste Position im Sitz ist die Kraftübertragung sogar noch besser als bei einem "normalen Fahrrad". Denn dort sitzt man auf einem Sattel und immer wenn die Pedale nach unten gedrückt wird, geht der Po unscheinbar ca. 1 mm - je nach Kraft - hoch. Als Widerstand ist nach oben nur das eigene Körpergewicht. Beim Liegerad ist der Wiederstand der Sitz, der mit Metallrohren fest verankert ist.


Die beliebtesten Liegerad Marken


Zu den in Deutschland bekanntesten Marken gehören HP Velotechnik und Hase Bikes. Weitere Marken sind AnthrotechZOX und Toxy. Hersteller aus dem europäischen Ausland, die aber auch in Deutschland verkauft werden, sind ICE und Azub.
 

Zwei- oder dreirädrig?


Zeirädrige Liegeräder sind besser für Kurvenfahrten und eine sportliche Fahrweise, somit für höhere Geschwindigkeiten. Dreirädrige hingegen liegen sicherer auf der Straße und sind eher für Tourenfahrer oder auch ältere Fahrer geeignet. Man fühlt sich auf einem Dreirad einfach viel wohler und wenn man an einer Straße einfach mal anhält, muss man auch nicht gleich absteigen.


4 Gründe für den Liegeradkauf 1. Liegeräder bieten eine entspannte Sitzposition , die Handgelenke und auch den Rücken entlastet - auch für lange Fahrradtouren sind... mehr erfahren »
Fenster schließen

4 Gründe für den Liegeradkauf


1. Liegeräder bieten eine entspannte Sitzposition, die Handgelenke und auch den Rücken entlastet - auch für lange Fahrradtouren sind diese Art von Fahrrädern sehr gut geeignet.
2. Im liegen fährt es sich schneller - im Gegensatz zu einem "normalen Fahrrad" ist die Windangriffsfläche weitaus geringer, somit fährt man mit einem Liegerad auch schneller. Ein Standart Liegefahrrad mit Vollausstattung ist zwar nicht ganz so schnell wie ein Rennrad, aber man kommt in diese Geschwindigkeits-Bereiche rein.
3. Trotz sportlicher Geschwindgkeit, die erreicht werden kann, aber nicht muss, ist wie erwähnt die Sitzhaltung entspannt und man kann im Gegensatz zu einem Sportrad, auf dem man gebückt sitzt, sehr aufrecht die Natur genießen und hat diese und seine Umwelt voll im Blick
4. Auf Grund des tieferen Schwerpunktes bremst das Bike besser


Das Liegerad - wieder mobil im Alter werden


Gerade wenn man körperlich nicht mehr so fit ist, aber trotzdem noch mobil sein möchte ist ein Liegefahrrad die optimale Lösung. Als Beispiel einmal eine Geschichte von der ABF Freizeitmesse in Hannover: Ein älterer Herr, ca. 80 Jahre alt, kam zu uns mit einem Rollator, er musste auch beim gehen gestützt werden. Als er das erste mal das tiefergelegte Liegerad sah, war er unsicher, ob er das schaffen würde. Beim ersten Einstieg halfen wir ihm. Er nahm Platz und war dann für eine Viertelstunde auf dem Testparcour - mit Elektrounterstützung. Leicht schwitzend kam er wieder, mit einem großen Lächeln im Gesicht. Er sei seit Jahren kein Fahrrad mehr gefahren und war so erfreut endlich wieder unabhängig mobil zu sein und es hat so viel Spaß gemacht, dass er trotz E-Unterstützung noch "kräftig" mitgetreten hat. Mit seinem kleinen E-Auto würde er nur ca. 5 km weit kommen, als er von den mindestens 80 km Reichweite des Akkus erfuhr, sagte er, er könne so wieder eine Bekannte besuchen, die weiter weg wohnt. Nach dem Ausstieg aus dem Liegerad - wo wir ihm noch geholfen haben - wollte er eigenständig ein- und aussteigen. Mithilfe des gebogenen Lenkers hat er sich auf den Griffen abgestützt und ist, während die Parkbremse am HP Velotechnik Liegerad aktiv war, eigenständig ein- und wieder ausgestiegen. Aber dafür hat die Firma HP Velotechnik noch extra Einstieghilfen gebaut, die zu dem Zeitpunkt noch nicht mal montiert waren.


Die größten Irrtümer


Liegerad fahren ist nur was für alte Leute mit Problemen

Dieses Klischee stimmt so nicht, wir sind selber bei einigen Liegeradtreffen dabeigewesen und oft gibt es auch schon Studenten, die sich solch ein Gefährt zulegen. Zwar spart dieser Käuferschicht sehr lange auf so ein Fahrrad, allerdings nicht ohne Grund, Liegeräder faszinieren auch junge Leute. Nebenbei erwähnt fährt der Gründer vom GreenBike-Shop, Patrick Held, mit seinen 25 Jahren (Stand 2019) auch schon Liegefahrrad.

Man bekommt nicht genug Kraft in die Pedale durch die Liegeposition

Auch dieses Vorurteil stimmt nicht, durch die feste Position im Sitz ist die Kraftübertragung sogar noch besser als bei einem "normalen Fahrrad". Denn dort sitzt man auf einem Sattel und immer wenn die Pedale nach unten gedrückt wird, geht der Po unscheinbar ca. 1 mm - je nach Kraft - hoch. Als Widerstand ist nach oben nur das eigene Körpergewicht. Beim Liegerad ist der Wiederstand der Sitz, der mit Metallrohren fest verankert ist.


Die beliebtesten Liegerad Marken


Zu den in Deutschland bekanntesten Marken gehören HP Velotechnik und Hase Bikes. Weitere Marken sind AnthrotechZOX und Toxy. Hersteller aus dem europäischen Ausland, die aber auch in Deutschland verkauft werden, sind ICE und Azub.
 

Zwei- oder dreirädrig?


Zeirädrige Liegeräder sind besser für Kurvenfahrten und eine sportliche Fahrweise, somit für höhere Geschwindigkeiten. Dreirädrige hingegen liegen sicherer auf der Straße und sind eher für Tourenfahrer oder auch ältere Fahrer geeignet. Man fühlt sich auf einem Dreirad einfach viel wohler und wenn man an einer Straße einfach mal anhält, muss man auch nicht gleich absteigen.


Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Liegrad im Greenbike-Shop kaufen


Wir führen selber einige Hersteller, können aber auch über unsere Partnerhändler an nahezu jedes Modell rankommen. Zum Testfahren einmal via Mail anschreiben, entweder geht das an unserem Standort in 31708 Ahnsen oder in Hannover. Gerne können wir auch mitteilen, welche Räder aktuell zum testfahren verfügbar sind.
Zuletzt angesehen