Hollandrad Kauf – günstig/ billig vs teuer

Grade beim Kauf eines Fahrrades/ Hollandrades sind viele Leute so gestrickt, dass sie möglichst wenig Geld ausgeben möchten, das ist natürlich in unserer heutigen Gesellschaft verständlich, da die meisten Produkte auch nicht lange halten und man sich sowieso in absehbarer Zeit etwas neues holt.

Eco Damen Hollandrad 28 Zoll

 

Eco Damen Hollandrad 28 Zoll grasgrün

Beim Hollandrad ist bzw sollte es jedoch anders sein, denn im Gegensatz zum Trend der Wegwerfgesellschaft hat man hier noch ein gutes Wertprodukt, was nicht nur 2-3 Jahre, wie ein Baumarktrad hält, sondern Jahrzehnte. Ich meine, ist das nicht einfach klasse, es geht ja nicht nur darum, dass man sich dann bei billigen Rädern ein neues nach kurzer Zeit kaufen muss, sondern auch, dass man sich dann wieder an das neue Fahrrad gewöhnen müsste.

Grade deswegen sollte man beim Kauf eines nich sparen und wenn es möglich ist auch schon mindestens 400-500€ ausgeben. Wir machen eine kleine Rechnung: Hollandrades Beispiel Kauf eines Batavus Old Dutch Hollandrades, Preis liegt ca bei 500€, Nutzungsdauer mindestens 10-20 Jahre. Selbst, wenn man hier nur mit 10 Jahren rechnet, (500€/10 Jahre/360 Tage) kommt man auf 13,8 Cent pro Tag- was ja wirklich nicht viel ist.

Wir raten daher auch immer noch zu günstigen Erwachsenen Hollandrädern unter 200€ ab. Klar, wenn man nur einmal die Woche fährt, reicht sowas- jedoch bei etwas öfterer Benutzung lohnt sich da echt schon ein hochwertigeres Hollandrad. Ein einfaches günstiges Hollandrad muss meist immer schon nach 2-3 Jahren ersetzt werden.(hier würde man damit auf 27,7 cent täglich kommen 200€/2jahre/360tage).

Als hochwertiges Modell empfehlen wir beispielsweise das Batavus Hollandrad, welches ihr unter anderem bei uns auf der Seite auch finden können:

http://www.greenbike-shop.de/Nach-Hersteller/Batavus-Hollandrad/

Fazit: Wer billig kauft, kauft zweimal!

Grüße

euer Patrick

 

vom Team GreenBike-Shop

Hollandfahrrad

Das Hollandfahrrad, ein Zweirad für jederman(n) und natürlich jede Frau, die gerne stylisch auf dem Rad unterwegs sind, und dabei die Gemütlichkeit nicht vergessen.
Hollandfahrräder sind sehr komfortable Zweiräder, die zusätzlich auch noch besonders Rückenschonend sind.
Selbst aus 300km Entfernung sind schon Kunden zu unserem Lager gekommen, um solch ein Hollandrad auszuprobieren, ob es wirklich schonend für deren Rücken ist. Und das Resultat war natürlich positiv.
Obwohl Hollandfahrräder eher bei den jüngeren Damen beliebt sind, entdeckt auch mehr und mehr die „gehobene Alterklasse“ die Hollandfahrräder und deren Vorteile.
Ein Hollandfahrrad besteht in den meisten Fällen aus einem soliden Stahlrahmen, der einen Lenkkopfwinkel von 65 Grad besitzt, und somit eine aufrechte, rückenschonende Haltung ermöglicht.
Wenngleich die Hollandfahrräder im Vergleich zu anderen Cityrädern schwerer sind, macht dieser Unterschied auf der Ebene fast nichts mehr aus, denn rollt das Hollandfahrrad einmal, ist es in der Bewegung drinne und transportiert ein leicht durch die Gegend.
Sollte man jedoch in einer bergigen Region wohnen, würden wir vom Kauf eines Hollandfahrrades abraten und Ihnen eher ein sportlicheres City- oder Trekkingrad empfehlen, denn eine Beschleunigungswettkampf an einem Berg, wird man mit dem Hollandfahrrad nicht gewinnen werden.

Kommen Sie also aus dem Flachland oder der Stadt, möchten den gemütliches Fahrrad, womit Sie nicht hetzen wollen, dann sind Sie beim Hollandfahrrad genau richtig.

Schauen Sie sich noch heute in unserem Online-Fahrradshop um, wir haben eine große Auswahl der holländischen Fahrräder und bieten Ihnen eine gute Preis-/Leistung an.

 

Damen Hollandrad

Damen Hollandrad schwarz

 

 

 

 

Info zum Hollandfahrrad Kauf:

In der günstigen Einsteigerklasse von 200 bis 250 Euro finden Sie bei uns unter der Kategorie Hollandrad – 28 Zoll 1 Gang, eine Auswahl.
Unsere 3 Gang Hollandfahrräder fangen bei ca 300 Euro an, dort würden wir die Marken Bachtenkirch Buleva und Rheinfels empfehlen und für die teurere Klasse ab 500 Euro die Hollandfahrrad-Marke Batavus, die es schon ewig in Holland gibt und dort auch zu den führenden gehört.

Viel Spaß beim Einkauf Ihres Hollandfahrrades im GreenBike-Shop!:)

Cityrad günstig kaufen

Greens Citybike

Greens Damen Cityfahrrad

Cityräder sind der optimale Begleiter für den Alltag- egal ob es grade morgens zum Bäcker geht oder sie mal wieder eine schöne Fahrradtour mit der Familie machen wollen.

Wie lange ist ihre letzte Tour mit dem Cityfahrrad schon her?

Welche Ausreden gab es- war das Rad zu schwer oder nicht mehr genügend funktionstüchtig?
Das wird, zumindest bei guter Pflege, mit ihrem neuem Cityrad von Greenbike-Shop nicht mehr der Fall sein.
Die Cityräder von unserem 2012 aus leidenschaftlichen Interesse gegründetem Unternehmen sind besonders wartungsarm und leichtläufig.
Denn Qualität hat einen Namen!

Wir bzw unsere Premium Fahrradhersteller lassen größtenteils nur in Deutschland oder in anderen EU Ländern, wie zb Holland produzieren. Zusätzlich  werden unsere Cityräder stetig nach aktuellen Normen (EN Norm etc) geprüft um diese Qualität, die man auf jeden Fall beim Fahrradfahren spürt, für sie beizubehalten.

Vergleich Cityrad- Trekkingrad

Greens Citybike

Greens Royal Ascot

Greens Trekingbike

Greens Trekingrad Gelb Grün

Der Unterschied vom Cityrad zum Trekkingrad ist erstmal generell die Sitzposition.
Auf einem Cityrad sitzt man relativ aufrecht und gemütlich, ein Trekkingrad ist eher für die sportliche Nutzung oder Touren ausgelegt. Das Trekkingrad ist zwar nicht ganz so sportlich, wie ein Rennrad oder Mountainbike, kann aber auch durch vielfältige Einstellmöglichkeiten auch eine sportliche Sitzposition erhalten.
Zurück zu den Cityrädern wäre da noch zu erwähnen, dass der Rahmen des Cityrades eher eine geschwungene Form hat, also bei den Damen, und dadurch eine entspanntere Einstiegsmöglichkeit aufs Rad bietet.
Der Trekkingradrahmen ist dagegen mit geraden Rahmenrohrstangen gebaut.
Wo man den Unterschied nicht so extrem merkt, ist bei den Herren Cityräder im Vergleich zu den Herren Trekkingräder.
Diese haben beide einen Rahmen mit geraden Rohren, jedoch ist ein wichtiges Merkmal noch der Lenker, der bei einem Cityrad geschwungener ist, was oft für die Hand entspannter ist.
Ein weiterer Unterschied der beiden Fahrradtypen ist noch die Art der Schaltung, beim Trekkingrad wird meistens eine normale Kettenschaltung und beim Cityrad eine Nabenschaltung verwendet.
Nabenschaltungen sind wartungsarmen, dafür aber auch schwerer als Kettenschaltungen, was uns somit noch auf einen weiteren generellen Unterschied hinweißt, nämlich das Gewicht.
Durch die meist dünneren Rahmenrohre und die Ausrichtung auf Sportlichkeit muss man sagen, dass Trekkingräder leichter sind, jedoch gibt es auch mitlerweile viele hochwertige Cityräder, die mit dem Gewicht eines Trekkingrades mithalten können.

PS: Fahrradfahren hält fit, bis ins späte Alter, das ist bewiesen- kaufen sie jetzt ihr Cityrad bei Greenbike-Shop und  verbessern sie dadurch ihre Lebensqualität!