VW baut nun auch Elektro-Lastenfahrräder

Auch im Bereich Mikromobilität ist VW engagiert. Auf der diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge in Hannover hat das GreenBike Team ein neuartigtes Lastenfahrrad von VW gesehen. Das Besondere an dem Fahrrad ist die integrierte Neigetechnik. Bei Kurvenfahrten bleibt die Ware vorne auf der Ladefläche waagerecht und nur der Fahrer neigt sich mit. Angetrieben wird das Elektro-Cargobike von einem 48V Continental Elektromotor.

Es ist nicht das einzige Lastenfahrrad, welches auf der IAA Nutzfahrzeuge vorgestellt worden ist, für uns zeigt es klar den Trend, dass man Mobilität auch anders definieren kann und auf der letzten Meile doch noch etwas anderes als ein klassischer Transporter benötigt wird.

Erhältlich soll das Modell von VW ab nächstem Jahr sein, die Fertigung soll im Nutzfahrzeugwerk in Hannover stattfinden.

VW Lastenfahrrad mit Neigetechnik
Gazelle Lastenfahrrad mit Aluca Boxen

„KoMoDo“ Pilotprojekt Berlin – Zustellung mit Lastenfahrrädern

Am 30. Mai 2018 gab es die Pressekonferenz zum „KoMoDo“ Projekt in Berlin. Wir freuen uns darüber, für Parcel Line Logistik, einen Dienstleister für UPS, das Lastenfahrrad liefern zu dürfen. Das Fahrrad ist mit einem stabilem Dach ausgestattet, so dass die Fahrer auch bei schlechten Wetterbedingungen fahren können. Dazu kommt die Elektrounterstützung.

UPS Lastenfahrrad Elektro Cargobike letzte Meile
UPS Lastenfahrrad Cargobike in Berlin

Über das KoMoDo-Projekt

Wer kennt das nicht, man bestellt was im Internet und bekommt auch gleich eine Lieferzusage. Leider lässt die bestellte Ware auf sich warten, weil der Versanddienstleister im Stau steht und es kein vorwärts gibt. Berlin startet jetzt ein bundesweit einmaliges Projekt und will den Versand von Paketen stadtfreundlicher gestalten. Mitten in Berlin – am Prenzlauer Berg – entsteht ein neues Depot. Die Waren werden per LKW dorthin gebracht und dann mit Lastenfahrräder an den Kunden weiterbefördert.

Lastenfahrräder für die Zustellung von Paketen

Gerade in engen Straßen und verkehrsberuhigten Zonen muss man sich jetzt nicht mehr über den Gestank von Dieselfahrzeugen ärgern, die gleichzeitig auch für Staus sorgen. Vielmehr sollen jetzt Lastenfahrräder eingesetzt werden. Die Berliner Verkehrssenatorin setzt sich für ein neues Konzept ein und traf sich mit dem europäischen Verband für Fahrradlogistik (ECLF), damit der Startschuss für das Projekt fallen konnte. Gefördert wird dieses Projekt mit rund 400.000 Euro vom Bundesumweltministerium. Am Projekt beteiligen sich die größten bekannten Dienstleister für den Paketversand: DHL, DPD, GLS, UPS und Hermes. Für das Modellprojekt hat sich auch der Verkehrs-Staatssekretär eingesetzt.

Warum gerade Prenzlauer Berg?

Der Prenzlauer Berg ist die Wendeschleife der Straßenbahn am Mauerpark. Hier leben in einem Umkreis von ca. 5 km rund 800.000 Menschen. Also Grund genug das Projekt hier anzusiedeln. Verantwortlich für die Durchführung ist die Berliner Hafen- und Lagerhausgesellschaft (Behala). Berlin dient hier nur als Modell-Projekt. Dieses Projekt ist in jeder anderen Region ebenfalls möglich und sollte bald Schule machen.

Wann war der Startschuss des KoMoDo-Projektes?

Projektstart war der 1. Juni 2018. ab diesem Datum werden täglich zahlreiche Paket-, Express- und Kuriersendungen dort angeliefert und anschließend abgas- und lärmfrei an die Kunden im Umkreis ausgeliefert. Jeder Paketdienstleister, der beim Projekt mitmacht, bekommt eine Art Mikro-Depot, welches aus einem 20-Fuß-Container besteht. Von dort kann er die Sendungen in firmeneigene Lastenfahrräder umladen und ausliefern.

Wie kann das Projekt sinnvoll ergänzt werden?

Natürlich wurde im Rahmen des Modell-Projekts auch darüber nachgedacht, ob man die täglichen Lieferungen ebenfalls abgasfrei zum Umschlagsplatz transportieren könne. Erste Ideen sind schon vorhanden. Die Rede ist hier von einer Güterstraßenbahn, so die Sprecherin der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). Sie betont ausdrücklich, wenn ein Logistikunternehmen diese Idee mit aufgreife, dann wird weiter an der Idee gearbeitet, damit diese umgesetzt werden kann.

Zuschüsse für Lastenfahrräder

Die Paketdienstleister bleiben nicht auf den Kosten für die Lastenfahrräder sitzen, so die Senatorin. Der Senat will die Anschaffung solcher Fahrräder fördern. Dazu konnten bereits ab Mitte Mai entsprechende Anträge gestellt werden. Für das Jahr 2018 stehen rund 200.000 Euro zur Verfügung. Der Senat gibt für ein elektrisches Lastenfahrrad bis zu 1.000 Euro hinzu. Für ein Modell ohne Motor sind es bis zu 500 Euro. Ab 2019 stehen dann rund 500.000 Euro als Fördersumme zur Verfügung.

 

 

 

 

Rennradtour nach Amsterdam

Über Pfingsten dachten sich mein Kumpel Hagen und ich mal wieder eine etwas größere Tour machen zu müssen. Erst war der Plan, in Italien Rennrad zu fahren, allerdings lohnt es sich nicht für ein paar Tage dort runterzufahren. Also haben wir uns beide für Amsterdam bzw. Holland entschieden. In welchem anderen Land könnte man besser radfahren, als in den Niederlanden.

Tag 1 ging es mit dem Zug von Bückeburg nach Rheine, wo der Startpunkt unserer Tour war. Mein Kumpel Hagen hat einen effektiven Weg gefunden, Bananen sicher auf dem Fahrrad zu verstauen.

 

Gepäcktransport auf dem Rennrad

    1. Gepäcktransport auf dem Rennrad

Angekommen in Rheine ging es durch die schönen ländlichen Gebiete bis zur holländischen Grenze. Vorbei auch an besonders interessanten Ortsnamen.

Das Örtchen Ohne
Der holländische Ort Looser

In Holland ging es dann weiter über Hengelo und Deventer bis zu unserem Tagesziel Apeldoorn. Abends hatten wir dann ca. 130 km auf dem Tacho. Für eine Tagesrennradtour ist das kein riesengroßer Wert, allerdings wollten wir es über Pfingsten entspannt angehen lassen und keine Tagesrekorde schaffen.

Tag 2 ging es von Apeldoorn weiter Richtung Amsterdam. Auch hier zeigte sich wieder das Verstautalent von Hagen, denn zu den speziellen Rennradschuhen (für Klickpedale) benötigt man natürlich auch noch ein paar normale Schuhe zum rumlaufen.

Schuhe am Rennrad verstauen
Schuhe am Rennrad verstauen

Angekommen in Amsterdam nach ca. 100 Tageskilometern durfte dann natürlich das typische Foto nicht fehlen, mit der Brücke und den Fahrrädern da dran.

Brückenfoto in Amsterdam mit Hollandrädern
Brückenfoto in Amsterdam mit Fahrräder

Da es jedoch über Pfingsten sehr voll war, mussten wir uns eine AirBnb Unterkunft ausserhalb der Stadt suchen, in Zaandam würden wir fündig – die Fahrt abends dahin natürlich auch wieder mit den Rennrädern.

Zaandam in Holland bei Nacht
Zaandam bei Nacht

Tag 3 ging es dann bei den guten Temperaturen über 23 Grad ab ans Meer, nach Zaandvoort. Logistisch gesehen, war dann unsere Unterkunft ausserhalb von Amsterdam gar nicht mal so schlecht, es waren bis zum Badeort nur noch 30 km.

Tag 4 ging es dann schon wieder zurück Richtung Deutschland, vorher noch letzte Souveniers in Amsterdam gekauft, und um 15.00 fuhr dann schon der IC ab. Ja, ihr habt richtig gehört, wir sind mit Zug zurück. Schämen sollten wir uns, aber so langsam mussten wir beide auch wieder der täglichen Arbeit nachgehen. Immerhin sind wir auf über 315 Gesamtkilometer gekommen, was sich für ein entspanntes Pfingstwochenende doch sehen lassen kann. Hier noch ein kleines Video zu einem mitgebrachten Souvernier.

Mit zweirädrigen Grüßen

Hagen und Patrick

Wie stellt man eine Shimano Nexus Gangschaltung ein?

Ist dein Fahrrad mit einer Shimano Nexus Nabenschaltung ausgerüstet, dann kannst du dir sicher sein, dass du eine hochwertige Gangschaltung nutzt. Der Vorteil bei dieser Gangschaltung ist, dass du sie selbst ganz einfach warten und einstellen kannst. Nachfolgend möchten wir dir zeigen wie du deine Shimano Nexus 3 Gang, 7 Gang oder 8 Gang Nabenschaltung einstellst.

 

Eine Shimano Nexus 3-Gangschaltung einstellen

Bei der Einstellung der Shimano Nexus 3-Gangschaltung solltest du folgendermaßen vorgehen. Als Erstes stellst du mit dem Drehschalter den zweiten Gang ein. Du kannst dabei die richtige Einstellung der Nabe jeweils an den Markierungsstrichen ablesen, welche du im Sichtfenster der Schaltbox am Hinterrad siehst. Wenn die Schaltung exakt richtig eingestellt ist, wirst du eine gelbe Markierung genau in der Mitte der beiden Begrenzungen sehen.

Ist die gelbe Markierung nicht exakt in der Mitte zu sehen, dann muss eine Einstellung vorgenommen werden. Für die Nachjustierung nutzt du die beiden Einstellschrauben. Eine davon ist an der Schaltbox und eine am Drehgriffschalter am Lenker zu finden. Bevor du an diesen beiden Schrauben drehst, musst du die Kontermutter an der Schaltbox lösen. Dafür benötigst du einen passenden 10er Maulschlüssel. Die Einstellschrauben musst du nun solange justieren, bis sich gelbe Markierung exakt in der Mitte des Sichtfensters befindet.

Anschließend musst du die Kontermutter wieder festziehen. Der letzte Schritt ist eine Kontrolle, bei der du die Gänge mehrmals durchschaltest, um festzustellen, ob alles einwandfrei funktioniert. Am Ende folgt nur noch die Probefahrt.

Eine Shimano Nexus 7-Gangschaltung einstellen

Bei den beliebten Gazelle oder auch Batavus Hollandrädern findest du sehr oft eine Shimano Nexus 7-Gangschaltung. Im Greenbike Shop findest du eine Shimano Nexus 7-Gangschaltung an den Batavus Mambo 7 Modellen. Sollte die Schaltung mal nicht mehr richtig funktionieren, dann kannst du sie ganz einfach in vier Schritten selbst einstellen.

Als Erstes musst du den vierten Gang einlegen, sodass die gelb markierten Einstellungslinien der Schaltereinheitshalterung und der Rolle aneinander ausgerichtet sind. Ist dies nicht der Fall, kann zu beim Fahren zu Störgeräuschen oder zu Schaltungsproblemen kommen. Damit du beide Markierungen gut sehen kannst, musst du eventuell den Kettenschutz ein wenig zur Seite drücken, um einen besseren Blick zu erhalten – oder das Fahrrad umdrehen. Ist die Einstellung nicht korrekt, musst du folgendermaßen vorgehen. Am Schalthebel befindet sich eine Zugeinstellschraube. An dieser musst du drehen, um die Einstellungslinien auszurichten.

Danach schaltest vom vierten in den ersten Gang und wieder zurück, um zu sehen, ob die Einstellungslinien jetzt perfekt ausgerichtet sind.
Es sollte dann eine schaltungsintensive Probefahrt erfolgen, bei der du feststellen kannst, ob deine Shimano Nexus 7-Gangschaltung einwandfrei funktioniert.

Die richtige Einstellung einer Shimano Nexus 8-Gangschaltung

Das Einstellen einer Shimano Nexus 8-Gangschaltung funktioniert im Prinzip genau wie das Einstellen der 7-Gangschaltung.

Als Erstes solltest du den Drehgriff auf den vierten Gang einstellen. Dies ist der Wartungsgang.

Anschließend prüfst du die aktuelle Einstellung durch das kleine Sichtfenster, das sich neben dem Kettenblatt befindet. Sind beide Markierungslinien exakt aufeinander ausgerichtet, dann ist die Schaltung perfekt eingestellt.

Wenn du die Einstellschraube drehst, wirst du feststellen, dass sich die gelbe Markierungslinie bewegt. Mit der Einstellschraube bringst du diese Linie in die exakte Position.

Das Hollandfahrrad

Jeder kennt es, das  Hollandfahrrad bzw Nostalgierad, stabil und extrem langlebig.

Wer schonmal in Holland war, wird schnell sehen, dass die meisten Leute, egal ob Damen oder Herren, dort ein Hollandfahrrad besitzen. Eine Auswahl an Hollandräder ist bei uns im Shop zu finden 🙂

Und wer einmal ein Hollandfahrrad gefahren ist, will es auch nicht mehr hergeben.

Das ist der Grund, warum man oft z.B. bei ebay-kleinanzeigen, kein günstiges Hollandrad gebraucht findet.
Viele Kunden sind zu mir gekommen und freuen sich immer wieder über die fairen Preise und sagten, dass selbst gebraucht die Hollandräder nicht viel günstiger sind.
So lohnt es sich eher ein neues Hollandfahrrad, zB mit 3 Gang Schaltung, bei uns zu kaufen.
Aber auch treue Hollandrad- Gefährten mit 7 Gang Nabenschaltung bieten wir an.

Doch nochmal zurück: Warum will man sein Hollandfahrrad nicht wieder verkaufen?

Die hohe Sitzposition und der Komfort auf dem Rad lassen das Hollandrad nicht so leicht vom Besitzer wieder los.
Hollandfahrräder, bzw in Holland auch Omafietsen genannt, sind sehr robust und halten fast ein Leben lang.
Dadurch gibt es auch groß keine Schwierigkeiten mit dem Rad und man will es folglich nicht mehr loswerden.

Das Hollandfahrrad ist so langlebig, weil es noch einen Stahlrahmen hat, wie früher- der weitaus widerstandsfähiger als Alu ist und vorallem weniger Materialermüdung aufweist.
Dazu kommt noch der Vollkettenschutz, somit is die Kette gut vor Regen und Dreck geschützt.
Die Nabenschaltung, die bei vielen modernen Hollandrädern vorkommt, ist außerdem robuster und wartungsärmer als eine Kettenschaltung, die immer gepflegt und geschmiert werden muss.

Doch die Meisten kennen nur das klassische Damen Hollandfahrrad- doch es gibt natürlich auch Hollandrad- Modelle für Herren, bis teilweise sogar in Rahmenhöhe 70cm!! von Greens, einer Tochterfirma des bekannten niederländischen Herstellers Batavus.

Auch viele Hollandfahrrad- Modelle sind mit einem Gepäckträger vorne ausgestattet und dienen damit als Lastenrad bzw als Transportfahrrad. Auch den klassischen Nostalgie Klappständer haben viele Hollandräder für Damen und Herren.

Doch egal, ob gebraucht oder neu, die Rahmenhöhe und die Zoll Größe ist wie bei jedem anderen Fahrrad sehr entscheidend, denn nur durch die passende Größe fühlt man sich auf dem Holland Fahrrad wie angegossen.  -> Viele wählen ein 26 Zoll Hollandrad- weil sie schonmal ein Mountainbike in der Größe oä. hatten.

Doch selbst schon ab 1,60m ist ein 28 Zoll Holland Fahrrad mit kleinem 50cm Rahmen zu empfehlen. Ist man eher etwas kleiner oder möchte man für sein Kind solch ein Nostalgierad kaufen, so gibt es auch diverse Modell in 24 Zoll bis hin zu 20 Zoll und teilweise sogar 18 Zoll. So können die Kleinen auch schon auf den Genuss eines nostalgischen und vorallem schicken Hollandrades kommen.

Egal, wo man lebt, ob in Hannover, Hamburg, Berlin oder der Fahrradstadt Münster- ein Hollandrad passt überall- selbst gen Süden in München oder Freiburg, von dort haben wir auch viele Kunden.

 

Wir wünschen ihnen viel Spaß beim Stöbern und hoffen, sie finden ein passendes Nostalgierad oder auch Hollandrad.

Egal, ob sie aus Hamburg, Oldenburg, Bremen, Kiel, Flensburg, Berlin, Hannover, Köln, Münster, Osnabrück oder gar München kommen- wir senden die Hollandräder günstig zu ihnen:)

Lets go Retro;)

Bis zu 2.500 € Kaufprämie für Lastenfahrräder

Das Bundesumweltministerium sorgte mit der am 1. März 2018 in Kraft tretende Kleinserien-Richtlinie für Furore. Die Richtlinie besagt, dass gewerbliche Schwerlasträder mit einem Zuschuss von 30 %, jedoch höchstens 2.500 Euro bezuschusst werden. Für Antragsteller der Förderung ist es sicherlich wichtig zu wissen, dass aufgrund der derzeitigen Haushaltsführung die oben genannten Förderanträge erst nach Inkrafttreten des Haushaltsgesetzes 2018 bewilligt werden können. Dies soll aller Wahrscheinlichkeit nach der Sommerpause 2018 sein. Antragssteller können ihren Antrag dennoch bereits jetzt stellen, denn dieser wird sofort geprüft und auch bearbeitet.

Ankündigung der Förderung auf dem letzten Dieselgipfel

Die Förderung der gewerblichen Cargo-Bikes wurde von der Bundesregierung bereits Ende November 2017 im Rahmen des letzten Dieselgipfels angekündigt. Zwei Tage nachdem das Bundesverwaltungsgericht ein Urteil über die Zulässigkeit von Dieselfahrverboten auf den Weg brachte, tritt die neue Förderung in Kraft. Zunächst ist diese Förderung auf gewerbliche Schwerlasträder mit einem E-Antrieb beschränkt. Des Weiteren müssen die Cargo-Bikes über eine Zuladungskapazität von mindestens 150 Kilogramm verfügen und dabei ein Volumen von einem Kubikmeter aufweisen. Elektrifizierte Lastenanhänger und Gespanne fallen ebenfalls unter die Förderung. Die Förderung kann rückwirkend für Anschaffungen seit dem 29. November 2017 in Anspruch genommen werden und gilt auch für Leasingfahrzeuge. Ursprünglich sollte die Förderung schon für Cargo-Bikes mit einer Zuladung von 100 Kilogramm greifen. Das Bundesumweltministerium hat dies aktuell revidiert, da auch kleinere Cargo-Bikes in Kombination mit einem Anhänger gefördert werden.

Wo kann ein Antrag gestellt werden?

Der Antrag für die Förderung kann genau wie für die Kaufprämie von E-Autos beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Eschborn/Hessen gestellt werden. Die Kleinserien-Richtlinie des Bundesumweltministeriums wurde durch die Förderung für Schwerlasträder im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative auf den Weg gebracht.

Welche Schwerlastfahrräder sind antragsberechtigt?

  • Private Unternehmen unabhängig von der Rechtsform
  • Genossenschaften
  • Freiberufliche Tätige
  • Unternehmen mit kommunaler Beteiligung
  • Öffentliche, gemeinnützige und religionsgemeinschaftliche Hochschulen außer Volkshochschulen
  • Forschungseinrichtungen
  • Krankenhäuser und deren Träger
  • Kommunen (Städte, Gemeinden, Landkreise)

 

Nicht antragsberechtigt sind:

  • Unternehmen, die bereits eine Förderung für 100 elektrisch betriebene Lastenfahrräder, Schwerlastfahrräder im Sonne der Kleinserien-Richtlinie erhalten haben
  • Unternehmen, die in den letzten drei Steuerjahren ‚De-minimis‘-Beihilfen von insgesamt 200.000 Euro erhalten haben
  • Unternehmen, die einer Rückforderungsanordnung aufgrund eines früheren Beschlusses der EU-Kommission nicht nachgekommen sind
  • Unternehmen, über deren Vermögen ein Insolvenzverfahren beantragt oder eröffnet wurde

 

Zu den förderfähigen Maßnahmen zählen:

  • Elektrisch angetriebene Lastenfahrräder
  • Lastenanhänger mit elektrischer Antriebsunterstützung
  • Gespanne aus Lastenfahrrad und Lastenanhänger. Hier muss mindestens ein Bestandteil über eine elektrische Antriebsunterstützung verfügen

 

Zu beachten gilt, dass die elektrisch angetriebenen Lastenfahrräder und -anhänger eine Nutzlast von 150 kg und ein Mindest-Transportvolumen von 1 Kubikmeter haben müssen.

Bei Gespannen mit einem nicht-motorisierten Teil muss das Gesamttransportvolumen mindestens 1 Kubikmeter betragen.

 

Nicht gefördert werden:

  • Elektrisch angetriebene Fahrräder und Anhänger, die in erster Linie für den Personentransport genutzt werden (Rikschas)
  • Elektrisch angetriebene Fahrräder und Anhänger, deren Transportfläche als Verkaufsfläche oder für Verkaufsaufbauten genutzt wird
  • Gebrauchte Schwerlastfahrräder oder Lastenanhänger
  • Neue Lastenfahrräder oder Anhänger mit überwiegend gebrauchten Bauteilen
  • Prototypen
  • Anschaffungen, die vor dem 29. November 2017 getätigt wurden, wobei Planungsleistungen vor dem Bewilligungszeitraum liegen dürfen

 

Wichtige Informationen zur Förderung

Die Förderung erfolgt als Projektförderung. Sie wird als Form der Anteils- bzw. Festbetragsfinanzierung und als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt.

Als Grundlage für die maximale Förderhöhe gelten alle projektbezogenen angefallenen Ausgaben innerhalb des Bewilligungszeitraums. Sind Antragssteller vorsteuerabzugsberechtigt, dann werden grundsätzlich die Nettobeträge angesetzt.

Ausgaben für die Anschaffung von elektrisch angetriebenen Lastenfahrrädern bzw. -anhängern und Gespanne sind die Ausgaben für die Anschaffung.

Als Fördersätze gelten 30 % der Anschaffungskosten, maximal jedoch 2.500 Euro.

Sind die Ausgaben außerhalb des Bewilligungszeitraums angefallen, dann sind diese nicht förderfähig. Hierzu zählen Finanzierungsraten, die außerhalb des Bewilligungszeitraums liegen.

 

Kinderfahrrad günstig kaufen

Greenbike-Shop bietet nicht nur Kinder-Hollandräder an, sondern auch klassische

bietet nicht nur Kinder-Hollandräder an, sondern auch klassische Kinderfahrräder.

Wir fühlen uns in der Verantwortung nicht nur qualitativ hochwertige, sondern auch nicht zu überteuerte Kinderfahrräder anzubieten.

Auf den deutschen Straßen findet man oft die Marke Puky, jedoch sind diese Räder sehr teuer und die Kinder wachsen ja auch schnell raus.

Damen Hollandrad

Preiswertes Kinderfahrrad:

Von daher haben wir uns auf die Suche gemacht, nach einem Kinderfahrrad Partner, der Qualität und guten Preis miteinander kombinieren kann->sprich ein günstiges, aber gutes Kinderfahrrad.

Nach langer Suche sind wir auf den Hersteller Bachtenkirch gestoßen, der sich erst etwas unbekannt anhört, jedoch knapp 30% des deutschen Marktanteils an Kinderrädern bis 18 Zoll ausmacht.

Viele kennen die Kinderfahrrad Marke Bachtenkirch nicht, da sie nicht direkt wie Puky auf dem Rahmen steht, sondern oft unter anderen Labels verkauft wird.

Unter anderem für Onlineshops wie fahrrad.de, unter dem Label Vermont oder für Toys r us mit deren Eigenlabel. Nun könnte man noch diverse andere Online Shops erwähnen, die Kinderfahrräder bei Bachtenkirch Interbike produzieren lassen.

Des Weiteren vertreibt Bachtenkirch auch noch ihre Kinderräder unter dem Polizei, Feuerwehr und Haribo Label, neu dazugekommen sind Kawasaki Modelle und BVB sowie Bayern München Fahrräder für die kleinen Fußballfans.

Somit ist Bachtenkirch eine entscheidende Größe, vorallem auch mit langjähriger Erfahrung im Kinderradbereich und kann bedenkenlos von uns als Fachversandhandel empfohlen werden.

Wichtig ist bei Kinderrädern, egal ob 12, 14, 16 oder 18 Zoll nicht nur das schicke Aussehen, sondern auch die Sicherheitsausstattung, wie beispielsweise ein dämpfendes Polster auf dem Lenker oder Sicherheitsreflektoren, denn was gibt es wichtigeres als die Sicherheit ihres Kindes.

Zusätzlich zur guten Ausstattung ist auch noch die richtige Wahl der Größe von Bedeutung, so dass ihr Kind mühelos auf den Boden kommen kann.

Wenn man dieses alles beachtet steht also dem Kindertraum nichts mehr im Weg, einmal ein Feuerwehr, Polizei oder Kawasaki Fahrrad zu besitzen.

Werbefahrrad – ein Fahrrad mit Potenzial

Werbefahrrad – die alternative Marketing-Möglichkeit

Werbefahrrad
Werbefahrrad für Firmen

Sie waren schon immer auf der Suche nach einer besonderen, preisgünstigen und vorallem langlebigen Werbemöglichkeit?

Dann sollten sie sich mal mit dem Thema „Werbefahrrad“ auseinandersetzen.

Es gibt klassische Werbefahrräder (Link) bei uns, die Sie in jeder RAL Farbe produzieren lassen können, aber auch Exoten, wie z.B. ein Holzfahrrad (Link), welcher in der Stadt einfach der Hingucker ist, und somit besonders für Schaufenstern geeignet ist.

Warum ein Werbefahrrad?

Diese Art von Werbung ist richtig im Kommen, auch viele Schaufenster in den Läden nutzen Fahrräder als zusätzliches Dekomaterial. Dieses sind meist jedoch „normale“ Fahrräder.

Der Unterschied zu den Werbefahrrädern ist, dass diese wie ein Unikat genau auf die Firma angepasst werden, in der Farbgebung, aber auch mit zusätzlichen Werbeflächen, zum Beispiel im Rahmen, versehen werden.

Bei uns, als langjährigen Partner der Fahrradhersteller, können sie ihr Bike gestalten und produzieren lassen, wir bieten ihnen dafür Beratung vor dem Kauf und After-Sales-Service an, z. B. wenn Sie Ersatzteile benötigen. Auch die Logoanbringung übernehmen wir ab einer gewissen Stückzahl an Werberädern.

Wir können auf verschiedenste RAL Töne und Modelle zurückgreifen, damit ihr Produkt später dann auch den Vorstellungen des Unternehmens entspricht. Vom Hollandrad bis zum Lastenfahrrad, aber auch E-Bikes können wir als Marketingräder umbauen, mit entsprechenden Werbeflächen.

Über das Aufstellen von Werbefahrrädern in der Stadt können Sie sich auf folgenden Blog informieren.

Kontaktieren Sie uns einfach mit ihrer Anfrage persönlich per Mail und wir besprechen ihr Vorgehen und machen ihnen einen Kostenvoranschlag.

Wir bieten die besten Preise für Ihr Werbefahrrad! Hier finden Sie schonmal ein wenig Auswahl, jedoch ist unser Portfolio weitaus größer, kontaktieren Sie uns einfach und fordern Ihr Angebot an!

Lastenfahrrad Werksrad Cargobike

Lastenfahrrad bei GreenBike-Shop

 

Lastenfahrräder finden in Deutschland immer mehr und mehr Beliebtheit, nicht nur im urbanen Stadtverkehr, durch lange Lastenräder wie die der Marke Larry vs Harry, sondern auch im betrieblichen Alltag etablieren sich Lastenräder mehr und mehr.

Diese spezielle Art von Rädern sind sehr robust gebaut, kaum kaputt zu bekommen.

Meist sind sie sehr spartan mit Singlespeed (also ein fester Gang) oder mit einer drei Gang Schaltung ausgestattet.

Bei den Lastenfahrräder unterscheidet man zwischen verschiedenen Modellen, es gibt einmal die leichten Lastenräder, die vom Grund auf wie ein Hollandrad aufgebaut sind, und dann nur noch zusätzlich einen Lastenträger vorne angebaut haben, der ca 15 kg tragen kann, und auf der anderen Seite die klassischen Lastenräder, die für schwere Lasten ausgelegt sind- bis 50kg Tragkraft mit dem Frontgepäckträger.

Der Unterschied der beiden Räder ist, das die erste Variante meist 28 Zoll Laufräder besitzt, wodurch man das Rad auch gut für längere Strecken benutzen kann, jedoch die zweite Variante meist ein 26 Zoll Laufrad hinten und ein 20 Zoll Laufrad vorne besitzt.

Diese haben den Vorteil, dass sie auf Grund des geringeren Durchmessers besser die Lasten aufnehmen können, aber den Nachteil, das längere Touren damit nicht so angenehm sind.

Somit eignet sich das klassische Lastenfahrrad eher für Werksgelände und den innerbetrieblichen Einsatz.

Die „leichten Lastenräder“ können dafür besser für den städtischen Alltag verwendet werden.

Als Gemeinsamkeiten verzeichnen beide Modelle, dass sie meist einen ähnlich stabilen Gepäckträger hinten besitzen, dieser kann ca 25 kg an Lasten aufnehmen.

Bilder der zwei unterschiedlichen Lastenfahrrad Modelle:

Hollandfahrrad Lastenfahrrad von Batavus- Modell Old Dutch Plus

Natürlich können sie ihr Lastenrad dann auch bei Greenbike-Shop erwerben, als Empfehlung sprechen wir die Marke Rheinfels aus- Rheinfels lässt unter dem Motto „Fahrräder für den Norden“ noch Lastenräder in Norddeutschland fertigen, was aus Lackierung, Schweißarbeiten und Zusammenbau der Räder besteht. Die Produktion der Rheinfels Lastenräder wird bei der Meyer Fahrradfabrik in Sevelten ausgeführt.

Straßentauglichkeit der Lastenfahrräder:

Die meisten unserer Lastenräder besitzen auch noch eine Beleuchtung nach StVzO, was klar einen Vorteil darstellt, denn so kann auch bei einer Nachtschicht noch genug gesehen werden und man wird vorallem auch gesehen, was ja oft viel wichtiger ist.